Börsentrend vom 02.11.2018

Profi-Börsentrend: Zeit für eine Umkehr an den Märkten?

Wieder mehr Optimisten als Pessimisten für die Börsenentwicklung in den kommenden Wochen

München, 02.November 2018.

Nachdem die Aktienkurse im Oktober auf breiter Front nachgaben und der DAX letzte Woche ein Zweijahrestief markierte, könnte der November eine Trendumkehr mit sich bringen. Dieser Ansicht sind zumindest einige der unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas monatlich befragt. 25 Prozent der Finanzexperten erwarten für den November steigende, 58 Prozent gleich bleibende Kurse. Nur 17 Prozent gehen von fallenden Märkten aus. 50 Prozent der Befragten halten deutsche Aktien - auch nach den Kursrückgängen der letzten Wochen - für unterbewertet, für die anderen 50 Prozent sind sie fair bewertet. Der Indexwert des Profi-Börsentrends sinkt von 39,5 Punkten im Vormonat auf 28,0 Punkte.

Stephan Albrech, Vorstand der Albrech & Cie. Vermögensverwaltung AG aus Köln, nennt Argumente für eine Trendwende: "Es gibt etliche Börsensprüche, die kaum die Tinte wert sind, mit der sie geschrieben wurden. Das gilt nicht für folgende Weisheit: An der Börse geht es hoch über die Treppe, hinunter aber mit dem Fahrstuhl. In der Tat stieg der marktbreite S&P 500-Index von April bis September um 300 Punkte an. Für den Verlust von 250 Punkten reichte jedoch bereits mit dem Oktober ein einziger Monat aus.
Ist der Zeitpunkt für eine Umkehr günstig? Für eine potenzielle Umkehr spricht auch der Zeitpunkt. Die Phase von August bis Oktober ist berüchtigt für Kurseinbrüche, an die sich nicht selten über den Winter hinweg einige gute Monate anschließen. Dieses Jahr hat es an den US-Börsen im Oktober gekracht, weshalb der November ein aussichtsreicher Kandidat für die Umkehr sein könnte."

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

Seite 8/92

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten