Börsentrend vom 02.05.2019

Profi-Börsentrend: "Langfristiger Ausblick intakt"

Optimistische Grundstimmung der unabhängigen Vermögensverwalter hält auch im Mai an

München, 02. Mai 2019.

Für fast alle - 92 Prozent - der unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas monatlich befragt, sind deutsche Aktien aktuell fair bewertet, für die restlichen 8 Prozent sind sie unterbewertet. Folglich geht eine Mehrheit von 61 Prozent der Befragten für Mai von einer stabilen, wenig volatilen Marktentwicklung aus. Immerhin 31 Prozent sehen Steigerungspotenzial für Aktien, während nur 8 Prozent in den nächsten vier Wochen fallende Kurse erwarten. Da sich die Einschätzungen gegenüber dem Vormonat kaum geändert haben, bleibt auch der Indexwert des Profi-Börsentrends mit +15,4 Punkten weitgehend stabil (April: +16,5 Punkte).

Auch für Stephan Pilz, CFA, Leiter Portfolioverwaltung bei der Sand und Schott Vermögensverwaltung, ist eine Investition in Aktien weiterhin sinnvoll: "Die aktuelle Berichtssaison zeigt, dass die Kursrückgänge im vierten Quartal 2018 übertrieben stark ausgefallen sind. Einige Unternehmen spüren die Auswirkungen des Handelskonflikts und die Verunsicherung durch die Brexit-Verhandlungen. Entscheidend ist jedoch der langfristige Ausblick und der scheint intakt zu sein. Zwar wurden die Erwartungen an das Gewinnwachstum in der aktuellen Berichtssaison teilweise nicht erfüllt, aber in den aggregierten Daten sehen wir derzeit keine steigende Rezessionsgefahr. Viele Marktteilnehmer erwarten ein schwieriges und volatiles Börsenjahr 2019, doch bisher konnte man nur eines falsch machen: nicht in Aktien investiert zu sein!"

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

Seite 2/92

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten