Börsentrend vom 01.03.2019

Profi-Börsentrend: "Durch Rückschläge werden sich wunderbare Einstiegskurse ergeben"

Zwei Drittel der unabhängigen Vermögensverwalter erwarten keine größeren Marktbewegungen im März

München, 01. März 2019.

Im Februar hat sich der Aufwärtstrend des DAX vom Januar weiter fortgesetzt. Für März erwarten 64 Prozent der unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas monatlich befragt, stabile, gleich bleibende Märkte. 22 Prozent gehen von weiter steigenden und nur 14 Prozent von wieder fallenden Märkten aus. Für 50 Prozent der Befragten sind deutsche Aktien derzeit fair bewertet, für 43 Prozent sind sie unter- und für nur 7 Prozent überbewertet. Insgesamt sind die Finanzprofis etwas weniger optimistisch als im Vormonat, was sich auch am Indexwert für den Profi-Börsentrend zeigt. Er sinkt von +29,4 auf +21,6 Punkte.

Für Winfried Walter, Senior Portfolio Manager und Vorstand der Schneider, Walter & Kollegen Vermögensverwaltung AG, ist der Tiefpunkt noch nicht erreicht, ergeben sich aber auch neue Chancen: "Vor circa einem Jahr befand sich die Weltwirtschaft insbesondere die USA in einem 'Goldilocks-Szenario'. Die US-Steuerreform entfachte ein letztes Strohfeuer an den US-Märkten. Als Kontrapunkt dazu folgten die klare Trendumkehr bei den US-Zinsen sowie eine sukzessive Eintrübung der volkswirtschaftlichen Rahmendaten ab Herbst letzten Jahres. Unseres Erachtens liegt hier nicht nur eine Korrektur des Aufwärtstrends vor, wie wir sie mehrfach seit 2009 gesehen haben. Die aktuelle Aufwärtsbewegung seit Jahresanfang halten wir für eine Gegenbewegung im Bärenmarkt, da der Markt einen richtigen finalen Sell-out noch nicht gesehen hat. Trotzdem: 2019 wird das Jahr des Wiedereinstiegs für Stockpicker da sich durch die Rückschläge wunderbare Einstiegskurse ergeben."

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

Seite 4/92

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten