Produktmitteilung vom 01.10.2012

DAB bank senkt Handelsgebphren für Derivate

Über 320.000 Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen von fünf Partnern zu günstiger Flat-fee von 4,95 Euro handelbar

München, 01. Oktober 2012.

Für jede außerbörsliche Online-Order von Optionsscheinen, Zertifikaten und Aktienanleihen der fünf "Star Partner Derivate" der DAB bank bezahlen Kunden künftig nur eine Pauschalgebühr von 4,95 Euro. Darüber hinaus fallen keinerlei handelsplatzabhängige Entgelte oder Fremdkosten an. Zuvor hatte die Trading-Gebühr für die Star-Partner-Produkte 6,95 Euro betragen.

Die fünf Partner sind Commerzbank, Citi, Lang & Schwarz, Royal Bank of Scotland sowie HypoVereinsbank onemarkets. Insgesamt sind damit über 320.000 Optionsscheine und Zertifikate bei der DAB bank dauerhaft zur günstigen Flat-fee handelbar - und damit rund ein Drittel der am Gesamtmarkt verfügbaren Produkte. Weder bei der Höhe des Ordervolumens noch bei der Zahl der Trades gibt es Einschränkungen.

Der Handel zum günstigen Pauschalpreis gilt für Transaktionen, die online im DAB Sekunden-Handel, dem außerbörslichen Handel der DAB bank, durchgeführt werden. Dieser zeichnet sich durch transparente Gebühren sowie ausgedehnte Handelszeiten aus. Außerdem können die Kunden beim Handel über die DAB Star Partner Derivate auch Limit- und Kombinationsorders nutzen.

Seite 76/306

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten