Unternehmensmitteilung vom 30.07.2004

Unabhängiger Vermögensberatung gehört die Zukunft

<h1>Unabh&auml;ngiger Verm&ouml;gensberatung geh&ouml;rt die Zukunft</h1> <div class="editor"> <p><strong>M&uuml;nchen, 30.07.2004.</strong> Der Bedarf an unabh&auml;ngiger Verm&ouml;gensberatung wird in Zukunft noch gr&ouml;&szlig;er werden. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der M&uuml;nchner DAB bank AG unter Verm&ouml;gensverwaltern, Anlageberatern und Fondsvermittlern. Als Gr&uuml;nde f&uuml;r die steigende Nachfrage sehen die 61 teilnehmenden Finanz-Experten die zunehmenden Kundenzahlen und das immer komplexer werdende Produkt- und Marktumfeld. Anleger w&uuml;rden unabh&auml;ngige Finanzintermedi&auml;re in den kommenden Jahren sowohl mit der Finanzplanung, als auch mit der Aufteilung und Verwaltung des Verm&ouml;gens beauftragen.<br> <br> Trotz der gr&ouml;&szlig;eren Bedeutung an unabh&auml;ngiger Anlageberatung erwarten die Finanzintermedi&auml;re eine Marktkonsolidierung. Kleinere Verm&ouml;gensverwaltungen, so die Umfrageteilnehmer, w&uuml;rden sich zusammenschlie&szlig;en. So werde es k&uuml;nftig weniger, daf&uuml;r aber gr&ouml;&szlig;ere Verm&ouml;gensberatungen geben, die auf die steigenden Anspr&uuml;che der Kunden kompetent reagieren m&uuml;ssten.</p> </div> <div class="editor"> <p>Die vielf&auml;ltigeren Bed&uuml;rfnisse der Kunden wirken sich bereits heute auf die Anforderungen an Verm&ouml;gensverwalter, Anlageberater und Fondsvermittler aus: Um Kunden professionell und stets aktuell beraten zu k&ouml;nnen, sei ein immer gr&ouml;&szlig;eres Spezialwissen n&ouml;tig, so die Befragten. Regelm&auml;&szlig;ige Fortbildung und stete Informationsbeschaffung zu Produktneuerungen und -entwicklungen bestimmten bereits heute das Berufsbild und n&auml;hmen in Zukunft einen noch gr&ouml;&szlig;eren Teil der Arbeit ein.</p> </div>
Seite 112/222

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten