Unternehmensmitteilung vom 19.01.2006

Positive Börsenimpulse durch Politik und Fußball-WM

<h1>Positive B&ouml;rsenimpulse durch Politik und Fu&szlig;ball-WM</h1> <div class="editor"> <p>Exklusiv-Umfrage unter 1.600 Finanzdienstleistern zu B&ouml;rsenentwicklungen, aussichtsreichen Branchen und M&auml;rkten<br> <br> <strong>M&uuml;nchen/K&ouml;ln, 19.01.2006</strong><br> Finanzexperten blicken optimistisch in das Jahr 2006: Die von Capital und DAB bank exklusiv befragten 1.600 Verm&ouml;gens-verwalter, Fondsvermittler, Banken und Institutionen erwarten weiter steigende Kurse an deutschen B&ouml;rsen und positive Entwicklungen f&uuml;r inl&auml;ndische Aktien. Auch von der Politik versprechen sich die Umfrageteilnehmer wichtige Impulse: 80 Prozent erwarten, dass die gro&szlig;e Koalition nach 100 Tagen im Amt positiv &uuml;berrascht. Immerhin 62 Prozent glauben zudem, dass die neue Regierung die Wettbewerbsf&auml;higkeit des Standortes verbessert. Noch gr&ouml;&szlig;er sind die Hoffnungen auf zus&auml;tzliche Ums&auml;tze durch die Fu&szlig;ball-WM. 94 Prozent der Experten sehen positive Auswirkungen des Turniers auf die Wirtschaft.<br> <br> Im Schnitt rechnen die Geldprofis damit, dass der Dax bis zur Jahresmitte auf 5.718 Punkte steigt - ein weiteres Plus von etwa 5 Prozent.</p> </div> <div class="editor"> <p>Den EuroStoxx50 sehen die Experten bei 3.760 Z&auml;hlern, den Dow Jones bei 10.955 Punkten. Sie rechnen nicht damit, dass sich &Ouml;lpreis- und Dollar-Anstieg fortsetzen, sondern erwarten einen &Ouml;lpreis von 60 Dollar je Barrel und einen Kurs von 1,22 Euro je Dollar. Zu den attraktivsten Branchen z&auml;hlen Rohstoffe, Versicherungen und Technologie. Auf L&auml;nderebene bevorzugen die Experten neben Mitteleuropa vor allem Japan und die Asean-Zone mit L&auml;ndern wie Thailand und Indonesien.<br> <br> Gr&ouml;&szlig;tes Risiko f&uuml;r die B&ouml;rse ist laut der Finanzdienstleister ein steigender &Ouml;lpreis: 31 Prozent der Befragten bef&uuml;rchten wegen h&ouml;herer Preise des schwarzen Golds fallende Aktienkurse. Unmittelbar darauf wurden steigende Zinsen (25 Prozent), Terroranschl&auml;ge (24 Prozent) sowie zunehmende Inflation (19 Prozent) genannt.<br> <br> Dennoch erwarten die Experten auch im zweiten Halbjahr 2006 steigende B&ouml;rsenkurse. In der Umfrage gehen knapp 70 Prozent der Befragten davon aus, dass Dax und EuroStoxx50 weiter zulegen. Weniger optimistisch sind sie f&uuml;r den Dow Jones: Hier rechnet nur die H&auml;lfte der Geldprofis mit steigenden Notierungen.</p> </div>
Seite 91/222

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten