Wir haben Antworten auf Ihre Fragen zusammengefasst:
Informationen zur Einlagensicherung finden Sie hier: Sicherheitshinweise – Ihr Vermögen
Aktuell werden bei vielen Wertpapieren die Kurse ausgesetzt. Eine Kursaussetzung hat meist zur Folge, dass offene Orders von den Handelsplätzen gestrichen werden.
Viele Handelsplätze stellen für die betroffenen Wertpapiere aktuell keinen Kurs. Es wird üblicherweise der letzte gestellte Kurs angezeigt.
Das Wertpapier bleibt vorerst in Ihrem Depot.
Nachdem viele Wertpapiere mit einem russischen Bezug an europäischen Börsen aktuell nicht gehandelt werden, ermöglicht der Emittent auf Produkte mit einem entsprechenden Underlying noch einen Verkauf durch Investoren. Die Ask-Kurse für einen Kauf durch Investoren werden jedoch nicht mehr zur Verfügung gestellt.
Viele Produkte wurden in den vergangenen Tagen bereits vom Emittenten gekündigt. Bei einigen Produkten werden noch Bid-Kurse gestellt. D.h. ein Verkauf an den Emittenten ist in diesen Fällen grundsätzlich noch möglich.
Wenn ein Wertpapier nicht übertragbar ist, bekommen Sie dazu eine Rückmeldung von uns. Wir können nicht garantieren, dass die aufnehmende Bank oder die Lagerstelle Ihr Wertpapier annimmt. In diesen Fällen erfolgt eine Rückbuchung auf Ihr Depot.
Die aktuelle Lage ist derzeit noch nicht vollständig geklärt. Sobald wir vollständige Informationen haben, stellen wir Ihnen diese hier zur Verfügung.
Die Ukraine ist kein Teilnehmer des SEPA Zahlungsverkehrs. Überweisungen in die Ukraine können Sie per Auslandsüberweisung (SWIFT) beauftragen. Die DAB verzichtet seit 24.02.2022 bis auf Weiteres auf die Gebühren der Auslandsüberweisungen in die Ukraine. Bei der Überweisung können jedoch Gebühren von der Empfängerbank erhoben werden, welche nicht im Einflussbereich der DAB liegen und somit auch nicht erstattet werden.
Grundsätzlich werden Ertragszahlungen über unsere Lagerstellen abgewickelt.
Folgende Faktoren sind dabei wichtig
  • Schüttet der Emittent überhaupt Erträge aus?
  • Dürfen in der derzeitigen Situation Ertragszahlungen durchgeführt werden?
Dieses prüft die Lagerstelle sorgfältig. Es sind also immer Einzelfallentscheidungen.
Grundsätzlich erhalten unsere Lagerstellen Instruktionen, wie Kapitalmaßnahmen umgesetzt werden sollen. Diese prüfen in der derzeitigen Situation, ob es Rahmenbedingungen gibt, die der Umsetzung der Kapitalmaßnahme entgegenstehen.
Das bedeutet für Sie: Jede einzelne Kapitalmaßnahme mit Wertpapieren, bei denen ein Russlandbezug besteht, wird gründlich daraufhin geprüft, ob sie durchgeführt werden kann oder nicht. Es sind also derzeit immer Einzelfallentscheidungen.
Im Moment werden die Sparpläne nicht ausgeführt. Sobald unsere Handelspartner in den ausgewählten Wertpapieren wieder einen Handel anbieten, würde der Sparplan wieder ausgeführt werden.
Wenn Sie den Sparplan nicht pausieren oder stoppen, werden bis auf Weiteres Lastschrifteinzüge für den Sparplan vorgenommen. Das Geld wird wie gewohnt auf Ihrem Verrechnungskonto gebucht.
Ein Handel ist derzeit nicht möglich. Das bedeutet, Sie können derzeit diese Fonds weder verkaufen noch neue Anteile kaufen.
In Ihrer Depotübersicht wird der letzte gestellte Kurs angezeigt.
Grundsätzlich gibt es ETFs und Fonds, die nach wie vor handelbar sind. Vorausgesetzt beim Handel werden keine Sanktionen verletzt.
Andere Fonds sind derzeit vom Handel ausgesetzt. Bei einer Order würden Sie online den entsprechenden Hinweis erhalten, dass das Wertpapier nicht handelbar ist.
Ihre Sparpläne auf betroffene russische oder russlandnahe Wertpapiere werden bis auf Weiteres nicht ausgeführt.