PSD2

PSD2 leicht gemacht

PSD2 bringt ab dem 14. September 2019 neue Regelungen und mehr Sicherheit. Das bedeutet auch, dass Sie gegebenenfalls auf ein neues TAN-Verfahren umsteigen müssen. Ob mTAN, iTAN oder gar kein Verfahren – in diesem Dokument erfahren Sie schnell und einfach, was Sie jetzt tun müssen, um Ihr Online-Banking zu nutzen wie bisher.

Ab dem 14.September 2019 werden Ihnen die entsprechenden Inhalte nur noch bei Nutzung des mTAN-Verfahrens angezeigt.

Wählen Sie Ihr aktuelles TAN-Verfahren

Erhöhung der Sicherheit - Hinweise zur Passwort-Vergabe

Sie werden zur weiteren Erhöhung der Sicherheit ab Anfang November 2019 einmalig bei Login von uns aufgefordert, ein neues Passwort zu vergeben, das die folgenden Merkmale erfüllt:

  • Die Passwörter müssen mindestens 8-stellig sein
  • Die Passwörter müssen künftig aus Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen. Es sind alle 4 Zeichenklassen erforderlich
  • Erlaubt sind alle Groß-/Kleinbuchstaben, auch die mit europäischen Umlauten, die Ziffern 0 bis 9 und folgende Sonderzeichen: !"#$'()*+,-.:=?@[\]^_{|}~¡¢£¤¥¦§¨©ª"-®¯°±²³µ·¸¹º"¼½¾¿×÷
  • Folgende Sonderzeichen sind nicht erlaubt, da diese Teil eines Programmcodes sein könnten: % & < / > und Leerzeichen.

BIC: DABBDEMMXXX | BLZ: 701 204 00 | LEI: R0MUWSFPU8MPRO8K5P83

Seite drucken Weiterleiten